TSV Volleys zerbersten Würzburg und Mömlingen

 

TSV Großheubach - TSV Jahn 1892 Würzburg Volleyball 3:0 (25:13, 26:16, 25:14)

TSV Großheubach - TV Mömlingen III 3:0 (25:18,25:19,25:15)

 

Ohne Spielertrainer Patrick Scholz und den Mannschaftsverantwortlichen Björn Wohlfart-Blumoser reiste die 1. Herrenmannschaft des TSV Großheubach am 24.11.2018 nach Würzburg, um sich mit den Konkurrenten TSV Jahn 1892 Würzburg und TV Mömlingen III zu messen.

Im ersten Spiel gegen die Gastgeber aus Würzburg starteten die Herren um Kapitän Konstantin Bergert konzentriert und ließen den Gastgebern kaum Möglichkeiten ihr Spiel zu finden. Wenige Eigenfehler, ein überzeugender Block, eine stabile Annahme und ein variables Angriffspiel auf allen Positionen waren der Schlüssel zum deutlichen 3:0 Sieg (25:13, 25:16, 25:14).

 

Das zweite Spiel bestritten die TSV Volleys gegen die 3. Mannschaft des TV Mömlingen. Die Großheubacher knüpften nahtlos an die Leistung des ersten Spiels an und ließen ihrem Gegner durch eine sehr gute Blockarbeit wenige Möglichkeiten im Angriff. Auch der eigene Angriff überzeugte, was letztendlich auch am sehr präzisen Zuspiel von Felix Husslik lag. Dieser konnte seine Angreifer immer wieder sehr variabel nach starken Abwehraktionen des Liberos Max Oettinger einsetzen. Alle Angreifer erwischten einen Sahnetag und konnten dem Gegner mit starken Angriffen den Ball um die Ohren schlagen. Vor allem ein Angreifer der TSV Volleys überragt an diesem Tag alle. Konstantin Bergert lief zu Höchstform auf und fügte dem Gegner ein ums andere mal (wortwörtlich!) schmerzhafte Angriffe zu. Durch immer wieder auftretende Konzentrationsschwächen konnte der zuvor deutlich erspielte Punktevorsprung am Ende der Sätze nicht gehalten werden. Letztendlich gewann der TSV aber trotzdem souverän mit 3:0 (25:18, 25:19, 25:15) gegen Mömlingen und trat siegreich mit 6 Punkten und ohne Satzverlust die Heimreise an.

 

Für den TSV spielten:
Konstantin Bergert, Maximilian Bergert, Felix Husslik, Achim Krippner, Max Oettinger, Michał Szewczyk, Sascha Ziegmann, Oliver Zych